LG G5 möglicherweise mit herausnehmbarem Akku

Die Gerüchte um die neuste Version des Spitzenmodells von LG – LG G5 – werden detaillierter und laut CNET haben deren Redakteure sogar bereits einen Prototyp gesehen. Das Gerät soll dabei einen Unibody aus Metall haben, aber trotzdem einen wechselbaren Akku besitzen. Man hat dieses Problem durch eine abnehmbare Unterseite gelöst, über die dann der Akku entnommen werden kann. Eine sehr elegante Lösung, falls das Gerät denn wirklich so kommen sollte. Fest verbaute Akku stoßen immer wieder auf Kritik, weil der Austausch unnötig teuer ist. Mit der gezeigten Variante würde LG diesen Nachteil aufheben und könnte trotzdem auf eine schicke und stabile Metallhülle setzen. Falls die abnehmbare Unterseite allerdings aus Kunststoff wäre, hätte LG das Problem nur verlagert. Dazu ist unklar, wie anfällig für Störungen die Anschlüsse dadurch werden, immerhin müssten diese auch abnehmbare Elemente haben um die Unterseite trennen zu können.

Interessant werden könnte auch ein neuer Anschluss der bislang unter der Bezeichnung “Magic Slot” geführt wird. Damit soll der Anschluss von weiterem Zubehör einfacher werden. Wie genau das in der Praxis aussehen wird, ist allerdings weitgehend offen. Einige Gerüchte gehen sogar soweit, hier bereits von einem modularen Smartphone zu sprechen, da über den neuen Slot Einheiten ausgetauscht werden können. Eine entsprechenden Ansatz kennt man bereits vom Fairphone 2 – bleibt abzuwarten ob LG wirklich so weit gehen wird. Bisher sieht es im Bereich der modularen Geräte eher mau aus. Die meisten Projekte haben mit Problemen und Verzögerungen zu kämpfen. Wenn LG diese bereits gelöst haben sollte und ein solches Gerät auf den Markt bringt wäre das wirklich ein großer Schritt.

In den letzten Tagen war auch über eine Kamera mit Weitwinkel und einen kleineren Akku (2800mAh) spekuliert worden. Allerdings gibt es noch keine Informationen dazu seitens LG und auch beim Erscheinungsdatum und dem Preis herrscht noch Stille. Die LG G4 sind mittlerweile mit Vertrag ab etwa 40 Euro monatlich zu haben oder für um die 500 Euro ohne Vertrag. Ursprünglich lagen die Preise bei 600 bis 700 Euro. Es ist daher anzunehmen, dass sich auch das neue LG G5 in diesem Preisbereich angesiedelt sein wird, eventuell sogar mit einem Aufschlag, wenn man die technischen Neuerungen alle berücksichtigt.

Sicher ist bisher nur, dass LG ein Event für den 21. Februar angekündigt hat. Leider gibt es aber auch keine Informationen darüber, was genau auf diesem Event enthüllt wird. Es könnte bereits das neue LG G5 sein, aber auch eine neue Version des LG V10 oder ein ganz anderes Gerät. Die K-Serie hatte das Unternehmen bereits auf der CES in Las Vegas vorgestellt, zumindest dieses Geheimnis ist bereits gelüftet.

(via Cnet)

 

Zuletzt aktualisiert: 22. Mai 2024


Mobilfunk-Newsletter: Einmal pro Woche die neusten Informationen rund um Handy, Smartphones und Deals!


Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Twitter: Appdated Twitter Channel

Schreibe einen Kommentar