Das neue Apple Self Service Repair Program nützt wohl nur wenigen Nutzern

Das neue Apple Self Service Repair Program nützt wohl nur wenigen Nutzern – Apple will zukünftig über das Self Service Repair Program Nutzern sowohl Unterstützung bei der Reparatur von Geräten bieten als auch den Zugriff auf originale Teile erlauben. Das neue Programm soll dabei Anfang 2022 starten und zuerst in den USA für iPhone 12 und iPhone 13 Modelle angeboten werden.

Ein wirklich großer Befreiungsschlag in Sache “Recht auf Reparatur” ist das Prorgramm aber wohl nicht, denn die Experten von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) gehen davon aus, dass nur vergleichsweise wenige Nutzer überhaupt davon profitieren können. Bei Macrumors schreibt man zur Einschätzung der CIRP:

Die Forschung von CIRP legt nahe, dass fast alle verwendeten iPhones ein Display in “brauchbarem” Zustand haben und die meisten iPhones einen Akku in “brauchbarem” Zustand haben. 12 Prozent der iPhone‌-Displays sind gesprungen, aber brauchbar, und nur sechs Prozent sind unbrauchbar und müssen ersetzt werden. 26 Prozent der iPhone‌-Akkus sollen ohne Aufladen einen halben Tag lang halten, und 14 Prozent müssen alle paar Stunden aufgeladen werden. Der Batterietausch dürfte daher zu den häufigsten Reparaturen gehören, aber vergleichsweise wenige aktive Geräte müssen eines dieser stark verschleißenden Teile austauschen.

Cirp Self-Service-Reparaturtabellen
Die geringe Anzahl aktiver Geräte, die Ersatzteile benötigen, kombiniert mit der Tatsache, dass viele Benutzer ihre eigenen Reparaturen nicht bequem durchführen können, deutet darauf hin, dass nur sehr wenige “iPhone” -Benutzer das Self-Service-Reparaturprogramm tatsächlich nutzen werden.

Dennoch ist dies natürlich kein schlechter Schritt von Apple und macht den Weg frei für weitere Reparaturmöglichkeiten in der Zukunft. Wahrscheinlich ist es aber auch sehr wichtig, dass Apple bei zukünftigen Modellen die Reparierbarkeit der Geräte gleich mit einplant und es einfacher macht, wichtige Komponenten zu tauschen. Dann dürften auch mehr Nutzer auf eine eigene Repearatur zurückgreifen – aktuell dürfte die Gefahr, mit einer eigenen Reparatur ein teures iPhone zu beschädigen, die meisten Verbraucher noch davon abhalten.

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

Neue Artikel rund um Apple

  • iPhone 17: Test-Produktion der 2nm Prozessoren gestartet
    Die kommenden iPhone 17 Modelle im nächsten Jahr werden auf eine neue Prozessor-Generation setzen, die im 2nm Verfahren gefertigt ist und daher noch mehr Schaltkreise auf dem gleichen Platz bieten kann. Laut ETnews hat TSMC nun begonnen, die ersten Test-Läufe für die Produktion dieser 2nm Prozessoren durchzuführen und bereits sich damit auf die Massenproduktion dieser … Weiterlesen
  • iPhone 16: Tetraprism-Kamera für alle Pro-Modelle
    Beim iPhone 15 hatte Apple die Tetraprism-Kamera nur für die iPhone pro max Modelle angeboten, aber in diesem Jahr sollen wohl alle Modelle von der neuen Technik profitieren. Hintergrund dafür sind Aussagen des Zulieferers Largan, nach denen man im zweiten Halbjahr 2024 diese Kamera auch für andere Topmodelle anbieten wird. Damit kann an sich nur … Weiterlesen
  • Sicherheitsprobleme bei den Apple AirPods: Einfacher Fremdzugriff ist möglich
    Wer aktuell Airpods nutzt, sollte schnellstmöglich auf die neuste Version Update, denn es gibt eine mittlerweile bekannte Sicherheitslücke, mit der ein Fremdzugriff auf die Modelle möglich ist. Damit könne sich Dritte mit vollen Rechten mit den Geräten verbinden und mithören oder selbst Medien abspielen. Eventuell sind auch noch weitere Anwendungen mit diesem Zugriff möglich. Zur … Weiterlesen
  • Apple: Dicke Rabatte steigern die Verkäufe
    Der 618 Shopping Day ist ein Einkaufsfestival, das am 18. Juni jedes Jahr in China stattfindet. Es ist das zweitgrößte Einkaufsfestival in China nach dem Singles’ Day am 11. November. Der Name “618” leitet sich von der Nummer 6 ab, die im Chinesischen als “sechs” und “eins” ausgesprochen wird, was “sechs eins acht” und gleichzeitig … Weiterlesen
  • EU Kommission: neues Verfahren gegen Apple – das sind die Gründe
    Die EU Kommission hat ein neues Vertragsverletzungsverfahren gegen Apple  gestartet, weil man der Auffassung ist, dass die neuen Regelungen das Unternehmens bei App-Entwicklern und App-Stores von Drittanbietern nicht ausreichen, um die Anforderungen des neuen Digital Markets Act (DMA) zu erfüllen. Die EU Kommission sieht folgende Punkte als Verstoß gegen den DMA: Die Kommission hat eine … Weiterlesen
  • Apple Ring mit Apple Intelligenz? Eher schlechte Chancen
    Apple Intelligence ist das neue KI Konzept von Apple und soll die neusten Modelle mit verschiedenen Funktionen versorgen. Es gibt erste Berichte, dass Apple Intelligence auch für den Apple Ring angeboten werden soll, aber das scheint eher fraglich, weil die Technik dafür einfach noch nicht gemacht zu sein scheint. Selbst das iPhone 15 in der … Weiterlesen

Mobilfunk-Newsletter: Einmal pro Woche die neusten Informationen rund um Handy, Smartphones und Deals!


Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Twitter: Appdated Twitter Channel

Schreibe einen Kommentar