Apple iPhone 14 (plus, pro und pro max) ohne Handyvertrag und Tarif – die aktuellen Preise

Apple iPhone 14 (plus, pro und pro max) ohne Handyvertrag und Tarif – die aktuellen Preise – Apple hat in die 2022er iPhone modelle wieder viel neue Technik gepackt, aber die richtigen Highlights findet man vor allem bei der iPhone 14 pro. Die normalen Modelle wurden nur moderat aufgerüstet und setzen beim Prozessor auf die Technik aus dem Vorjahr.

Apple schreibt selbst zu den neuen iPhone 14 Modellen:

Beide Modelle bieten ein elegantes Design, eindrucksvolle Kamera Upgrades und wegweisende neue Sicherheitsfunktionen. iPhone 14 und iPhone 14 Plus machen atemberaubende Fotos und Videos mit einem leistungsstarken Kamerasystem mit den neuen TrueDepth Haupt- und Frontkameras, der Ultraweitwinkel-Kamera für besondere Blickwinkel und der Photonic Engine, eine fortschrittliche Image Pipeline. Beide Modelle haben den A15 Bionic Chip mit 5-Core-GPU. Er bietet beeindruckende Leistung und Effizienz für anspruchsvolle Aufgaben, integrierten Datenschutz und Sicherheitsfeatures. Mit iPhone 14 und iPhone 14 Plus kommen wichtige Sicherheitsfunktionen wie Unfallerkennung und Notruf SOS über Satellit – zum ersten Mal auf einem Smartphone. Dank fantastischer Batterielaufzeit, Langlebigkeit und superschnellem 5G sind die neuen iPhone Modelle fortschrittlicher als je zuvor. iPhone 14 und iPhone 14 Plus gibt es in Mitternacht, Blau, Polarstern, Violett und PRODUCT(RED)1.

Preislich gesehen hat Apple dagegen bei allen Geräten deutlich aufgerüstet. Das günstige Mini-Modell ist weggefallen und damit ist normale iPhone 14 Varianten nun die billigste Version. Mit 999 Euro Kaufpreis ohne Vertrag sind die Geräte aber dennoch 100 Euro teurer als im Vorjahr. Wer die größte iPhone 14 pro Version ohne Tarif und Flatrate holt, zahlt sogar mehr als 2.000 Euro. Die iPhone Modelle waren noch nicht wirklich günstig, so teuer wie 2022 waren sie bisher aber noch nicht.

TIPP: Um die iPhone 14 Modelle richtig nutzen zu können, sollte man zu Tarifen und Deals mit genug Datenvolumen greifen. Nur dann können die Modelle ihre Leistungsfähigkeit komplett ausspielen. Wir empfehlen mittlerweile mindestens Flat mit 10 GB Volumen, besser noch 20 GB Flatrates oder gleich Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen. Technisch reicht für die Nutzung natürlich auch eine Prepaid Allnet Flat oder sogar eine kostenlose Sim.

Apple iPhone 14 (plus, pro und pro max) mit Handyvertrag und Tarif – die aktuellen Preise

Wer sparen möchte, kann auch weiter zu den Vorgänger-Modellen greifen, die mittlerweile doch deutlich im Preis gesunken sind. Die Details haben wir hier zusammengestellt: iPhone 12 ohne Vertrag und iPhone 13 ohne Handyvertrag. Dazu kann man die iPhone 14 auch mit Vertrag nutzen – dann sinken die Preise auf um 50 bis 80 Euro monatlich.

25.04.2023 – Bei Saturn und Mediamarkt sind die iPhone 14 mittlerweile ab 919 Euro zu bekommen, bei Amazon ist der Preis sogar auch 849 Euro gesunken. Das iPhone 14 plus kostet im April 949 Euro und die Pro Modelle bekommt man ab 1146 Euro (iPhone 14 pro) und 1237 Euro (iPhone 14 pro max).

27.02.2023 – Die Preise für die iPhone 14 Modelle haben sich bisher wenig verändert. Bei Saturn und Mediamarkt bekommt man das normale iPhone 14 (128GB) für 929 Euro. Bei Amazon starten die Preise ab 880 Euro für die Modelle. Das iPhone 14 pro (128GB) ist ab 1198 Euro zu bekommen.

24.10.2022 – Einen Monat nach dem Start der neuen Serie liegen die Preise weiter bei 999 Euro (Saturn und Mediamarkt). Auch Amazon bietet die Modelle zu diesem Preis an. Bei den iPhone 14 pro Modellen gibt es leider auch noch keinen wirklichen Rabatte. Die Modele starten ab 1299 Euro.

26.09.2022 – Auch in dieser Woche gibt es noch keine wirklichen Rabatte bei den Modellen. Die Preise für das iPhone 14 ohne Vertrag starten bei 999 Euro und man kann in erster Linie schauen, bei welchem Anbieter die Versandkosten am günstigsten sind.

17.09.2022 – Aktuell sind die iPhone Modelle in der Vorbestellung daher gibt es kaum Preisunterschiede bei den Händlern. Man findet die Geräte in erster Linie genau zur unverbindlichen Preisempfehlung von Apple ohne Rabatte.

Als Alternative gibt es weiterhin auch das iPhone SE ohne Vertrag für unter 500 Euro (dafür aber auch mit abgespeckter Technik).

Gute Nachrichten: iPhone 14 unterstützt weiter normale Sim

Im Vorfeld der iPhone 14 Modelle gab es Hinweise, dass Apple plant, die Modelle teilweise nur mit eSIM auszuliefern. Man bräuchte in dem Fall immer einen eSIM Tarif oder eine eSIM Prepaid Karte, um die Modelle zu nutzen und Verbrauchern müssten unter Umständen zu einem anderen Anbieter wechseln, wenn der bisherigen Anbieter diese Technik nicht hat.

Nun sind die Modelle offiziell vorgestellt und man kann sich die technischen Daten anschauen. Dabei gibt es Entwarnung in diese Richtung, denn auch die iPhone 14 Modelle bieten alle komplette Hybrid-Sim Technik an. Man kann also sowohl eSIM als auch Plastik Simkarten nutzen und daher ist der Wechsel zu einem eSIM Anbieter nicht notwendig. Wie im Vorjahr wieder auch auf Dual eSIM unterstützt, man kann die Modell daher auch komplett mit zwei eSIM betreiben.

Screenshot zu den technischen Daten der iPhone 14 Modelle

Auch im Kleingedruckten (12) gibt es keine weiteren Einschränkungen in dieser Hinsicht:

Für die Nutzung von eSIM ist ein Mobilfunktarif erforderlich (der Einschränkungen für das Wechseln von Mobilfunk­anbietern und für Roaming beinhalten kann, sogar nach Vertragsablauf). eSIM wird nicht von allen Mobilfunkanbietern unterstützt. Möglicherweise ist die Nutzung von eSIM auf dem iPhone beim Kauf bei bestimmten Mobilfunk­anbietern deaktiviert. Mehr Details dazu gibt es beim jeweiligen Mobilfunk­anbieter.

Wahrscheinlich arbeitet Apple aber weiter daran, dass man die normalen Simkarten endlich auf den Geräten bekommt und so Platz für andere Technik und größere Akkus hat. Daher ist nicht davon auszugehen, dass das Unternehmen eSIM-only aufgegeben hat, sondern wohl daran arbeitet, beim iPhone 15 die Modelle nur mit eSIM auszuliefern oder bestimmte Sondermodelle zu bringen, die nur auf eSIM setzen. Bis dahin gibt es aber hoffentlich auch mehr eSIM Tarife und Flatrates auf dem deutschen Markt und es ist einfacher, den bisherigen Anbieter zu behalten oder zu einem vergleichbaren Angebot zu wechseln.

Deutlich mehr Performance bei den neueren iPhone 14 Pro-Modellen

Es gibt die ersten Testergebnisse der iPhone 14 Serie in den Leistungstest und wenig überraschend sind die neuen Modelle wieder deutlich schneller geworden als die Vorgänger-Versionen im letzten Jahr. Apple hatte den neuen Bionic 16 Prozessor mit bis zu 40 Prozent mehr Leistung angekündigt – ganz so deutlich fallen die Ergebnisse im Benchmark dann aber doch nicht aus.

Bei mySmartprice schreibt man zur Leistung im Test:

Die Auflistung zeigt, dass das Telefon 6 GB RAM unter der Haube hat. Keine Überraschungen beim SoC, da das Unternehmen offiziell bestätigt hat, dass seine Pro-Modelle den neuen A16 Bionic unter der Haube bekommen.

Das Gerät erzielte bei den Single-Core- und Multi-Core-Tests von Geekbench 1882 und 5290 Punkte. Es läuft auch auf dem neuesten iOS 16-Update, das sofort einsatzbereit ist. Im Vergleich dazu hat das 14 Pro mit der Modellnummer iPhone 15,3 auf Geekbench 1879 und 4664 Punkte erzielt. Der Zahlenunterschied könnte darauf zurückzuführen sein, dass der Pro Max mehr Platz und ein besseres Wärmemanagement bietet, was dazu führt, dass das Gerät eine stabile Leistung ohne Drosselung bietet.

Im direkten Vergleich kann man etwa 10 Prozent mehr Leistung bei den Single Core Werten feststellen und etwa 10 bis 15 Prozent mehr Performance beim MultiCore Test. Es gibt allerdings derzeit mehrere Tests mit unterschiedlichen Modellen auf Geekbench und die Resultate variieren noch – eventuell arbeitet Apple daher noch an der Optimierung der Leistung der neuen Modelle. Generell sind 10 Prozent realer Zuwachs bei der Leistung durchaus interessant, werden aber für die meisten Nutzer nicht direkt ein Kaufargument sein.

Die normalen iPhone 14 Modelle (ohne pro-Zusatz) haben direkt den Prozessor aus dem letzten Jahr bekommen. Sie benutzen also weiter den Bionic A15 Chipsatz der iPhone 13 Modelle daher ist in diesem Bereich keine größere Verbesserung zu erwarten.

Weitere Artikel rund um iPhone 14 und iPhone 14 pro

  • UPDATE iPhone 15: Hohe Rabatte in China sind ein schlechtes Zeichen
    In China bieten einige große Ketten die iPhone 15 Serie derzeit mit deutlichen Rabatten an. Teilweise gibt es bis zu 180 Dollar Preisnachlässe auf die Geräte. Das ist eher ungewöhnlich, denn Apple erlaubt selten wirkliche Rabatte. Was für Verbraucher in China ein gutes Signal ist, könnte generell darauf hindeuten, dass sich die iPhone 15 nicht … Weiterlesen
  • iPhone Fold: Samsung liefert das Ultra Thin Glas an Apple
    Das Ultra Thin Glass von Samsung wird wohl zum ersten Mal bei den neuen Samsung Galaxy Z Fold 6 Modellen zum Einsatz kommen und es gibt eine Vereinbarung, nach der auch Apple Zugriff auf Display mit dieser Technik bekommt. Ein faltbares Apple Gerät könnte daher auch mit Ultra Thin Glass ausgestattet sein – wann auch … Weiterlesen
  • iPhone 16: Akkugehäuse aus Edelstahl soll vor Überhitzung schützen [UPDATE Farben]
    Die iPhone 16 pro Modellen werden in diesem Jahr einen verbesserten Akku bekommen. Dieser soll eine höhere Energiedichte haben und daher bei gleicher Größe mehr Akkulaufzeit bieten. Apple Analyst Ming-Chi Kuo geht dazu davon aus, dass Apple auch ein neues Akkugehäuse aus Edelstahl einsetzen wird, so dass Überhitzung dennoch vermieden werden sollen. Dazu ist dieser … Weiterlesen
  • UPDATE iPhone 16: helleres Display + neue Siri
    In dieser Woche gab es eine Reihe von neuen Hinweisen zum iPhone 16 und was Apple für die neue Modell-Reihe in diesem Jahr plant. UPDATE Ross Young hat auch bereits Details zur Produktion der neuen Displays veröffentlicht. Danach soll die Vorproduktion für den Herbst bereits im Juni starten und zwar mit den Display für die … Weiterlesen
  • Apple & Google: Mehr Schutz gegen unerwünschte Tracker
    Apple und Google haben gemeinsam eine Industriespezifikation namens “Detecting Unwanted Location Trackers” für Bluetooth-Ortungsgeräte entwickelt. Diese Spezifikation ermöglicht es, Nutzerinnen und Nutzer sowohl auf iOS als auch auf Android zu warnen, falls ein solches Gerät unbemerkt zur Ortung eingesetzt wird. Dies trägt dazu bei, den Missbrauch von zur Objektortung entworfenen Geräten weiter zu reduzieren. Apple … Weiterlesen
  • Apple Ring: bisher keine gute Nachrichten für den Marktstart
    In den letzten Tagen gab es eine ganze Reihe von neuen Hinweise auf die geplante Technik bei Apple und das Unternehmen hat die neuen iPad pro und iPad Air vorgestellt. Dazu wird immer deutlicher, dass Apple für den Herbst an einem großen AI Update für die iPhone 16 Modelle arbeitet. Dagegen gab es keine Nachrichten … Weiterlesen

Zuletzt aktualisiert: 25. April 2023


Mobilfunk-Newsletter: Einmal pro Woche die neusten Informationen rund um Handy, Smartphones und Deals!


Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Produktneuheiten und Sonderaktionen. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Twitter: Appdated Twitter Channel

Schreibe einen Kommentar